Engere Zusammenarbeit mit Lohnherstellern

Die Lohnherstellung ist integraler Bestandteil unserer Produktionsstrategie und wird flexibel für unsere Produkte und Märkte eingesetzt. Zum Beispiel setzen wir auf die Unterstützung von Lohnherstellern, wenn wir neue Märkte erschließen oder neue Produkte und Technologien einführen und das entsprechende Produktionsvolumen noch gering ist. In anderen Fällen hilft uns der Einsatz von Lohnherstellern, Produktions- und Logistikstrukturen zu optimieren und Ressourcen wirtschaftlicher zu nutzen. Derzeit beziehen wir jährlich rund 10 Prozent zusätzliche Produktionstonnage von Lohnfertigungsbetrieben.

Unsere Anforderungen an Qualitäts-, Umwelt-, Sicherheits- und Sozialstandards sind integraler Bestandteil von Verträgen und Auftragsvergaben. Diese prüfen wir im Rahmen von Audits durch unsere Interne Revision sowie vermehrt auch durch spezialisierte externe Dienstleister. Unser Ziel ist es, langfristig und partnerschaftlich mit unseren Lohnherstellern zusammenzuarbeiten, um bestmögliche Ergebnisse zu erreichen. Dazu gehört auch, diese zukünftig in unsere Umweltdatenabfragen einzubeziehen. In einem ersten Pilotprojekt haben wir 2011 die Parameter Energie, Wasser, Abwasser und Abfall gemeinsam mit ausgewählten Lohnherstellern im Klebstoff- und Kosmetikbereich festgelegt und die Daten erhoben.

 

Letzte Aktualisierung: 8. März 2012