Organisation für nachhaltiges Wirtschaften

Hinter unseren Codes und Standards stehen integrierte Management-Systeme und eine Organisationsstruktur mit klar definierten Verantwortlichkeiten. 

Vorstand

Der Vorstand von Henkel trägt die Gesamtverantwortung für die Nachhaltigkeitspolitik und richtet die Geschäftspolitik auf die Anforderungen des nachhaltigen und gesellschaftlich verantwortlichen Wirtschaftens aus.

Sustainability Council

Unter dem Vorsitz eines Vorstandsmitglieds steuert der Sustainability Council als zentrales Entscheidungsgremium die globalen Nachhaltigkeitsaktivitäten von Henkel. Seine Mitglieder vertreten die Unternehmensbereiche und Konzernfunktionen. Der Council koordiniert die globalen Aktivitäten in den operativen Unternehmensbereichen, den Konzern-Funktionen sowie den regionalen und nationalen Gesellschaften. Er steuert zudem die Umsetzung der Henkel-Nachhaltigkeitsstrategie.

Foto Henkel Sustainability Council
Unser unternehmensweit besetzter Sustainability Council zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden Kasper Rorsted (Mitte). Der Council steuert die Entwicklung und Umsetzung unserer weltweiten Nachhaltigkeitsstrategie. Von links: Dr. Andreas Bruns, Bertrand Conquéret, Dr. Peter Florenz, Dirk-Stephan Koedijk, Carsten Tilger, Kathrin Menges (Vorsitz), Alain Bauwens, Prof. Dr. Müller-Kirschbaum, Tina Müller, Dr. Thomas Förster, Enric Holzbacher, Prof. Dr. Ramón Bacardit.

Konzern-Funktionen

Die Konzern-Funktionen bringen Erfahrungen und Anforderungen über ihre Vertreter in den Sustainability Council ein. Gleichzeitig sind sie verantwortlich für die Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie in den jeweiligen Bereichen – beispielsweise für die Entwicklung von Instrumenten für das Lieferantenmanagement oder für die Einhaltung unserer Anforderungen an die Produktsicherheit. Zentrale Nachhaltigkeitsfragen für Henkel koordiniert die Unternehmenskommunikation, die damit als unternehmensweite Schnittstelle für Nachhaltigkeit/CSR dient.

Regionale und nationale Gesellschaften

Die Verantwortlichen der regionalen und nationalen Gesellschaften steuern in ihrer jeweiligen Region die Umsetzung der Konzernvorgaben sowie die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen. Unterstützt von den Konzern-Funktionen und den operativen Unternehmensbereichen entwickeln sie eine auf die Standorte und die lokalen Verhältnisse angepasste Umsetzungsstrategie.

Unternehmensbereiche

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Unternehmensbereiche liefern durch ihre Arbeit die Basis für nachhaltige Produkte von morgen. Im Verantwortungsbereich der Unternehmensbereiche liegen außerdem die operative Ausgestaltung unserer Nachhaltigkeitsstrategie und die Bereitstellung der zur Umsetzung notwendigen Ressourcen. Sie richten ihre Marken und Technologien sowie die ihnen zugeordneten Standorte auf die für ihr Produktportfolio spezifischen Herausforderungen und Prioritäten für eine nachhaltige Entwicklung aus.

Internationale Konferenzen und Arbeitsgruppen

Eine wichtige Grundlage für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Henkel-Nachhaltigkeitspolitik sind internationale Konferenzen und der Austausch in Fachgremien. Dabei geht es um neue wissenschaftliche Erkenntnisse, Praxiserfahrungen, Änderungen von Gesetzen und Verordnungen sowie aktuelle Themen. Das Ziel ist es, neue Projekte innerhalb von Henkel zu initiieren und umzusetzen sowie den Erfahrungsaustausch zu fördern.

Organisation für nachhaltiges Wirtschaften

Organigramm
Weiterführende Links

Strategie

„Im Sustainability Council steuern wir die Um-
setzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie und übergreifende Projekte.“

Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Councils von Henkel
Kathrin Menges
Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Councils von Henkel.

Letzte Aktualisierung: 8. März 2012